São Paulo, Brasilien

Gegründet am 25. Januar 1554 durch den Jesuitenmönch José de Anchieta bei einer Indio Siedlung, ist heute São Paulo die grösste Megacity von Südamerika, welche von 12 Millionen Menschen bewohnt wird. Um das historische Zentrum ist die Stadt vor allem in den letzten 150 Jahren gewachsen, der Anbau von Kaffee hatte viel Wohlstand geschaffen, danach kamen Gewerbe, Industrie und Dienstleistungen dazu. Auf 800 Metern Höhe herrscht ein tropisch feuchtes Klima, heisse Sonnenstunden wechseln mit intensivem, aber warmem Regen. Der Stadtverkehr an Werktagen ist immens, die Stadtautobahnen sind chronisch verstopft. Zwar gibt es auch Bus und Metrolinien, doch sind diese zu den Spitzenzeiten ebenfalls ausgelastet. Reiche Leute benutzen Helikopter für den Transfer von Wohnhaus zum Arbeitsort oder zu einem der zwei Flughäfen. Im Zentrum gibt es noch einige historische Bauten, die meisten Strassenzüge sind jedoch ein bunter Mix von moderner Architektur, Betonsilos und leicht baufälligen Häusern. Es gibt viele ansprechende Restaurants und Bars in allen Preisklassen, im Teatro Municipal werden klassische Konzerte und Opern aufgeführt und diverse Museen zeigen klassische und moderne Kunst. Mit Bus oder Metro können die meisten Sehenswürdigkeiten erreicht werden, tagsüber kann man sein Stadtviertel problemlos zu Fuss erkunden (abgesehen von einigen Elendsvierteln am Stadtrand).
 

Hotel Aussicht an der Rua Frei Caneca

Restaurant Strasse Rua Avanhadava

 
 

Praça Ramos de Azevedo

Edificio Italia

 

Praça Republica

tropischer Baum


 

Rua Itapetininga

Teatro Municipal de São Paulo


 

Catedral da Sé

Seitenblick (erbaut 1913-54)


 

Rua 15 de Novembro

Denkmal zur Gründung von São Paulo


 

Secretaria da Justiça

Capela de Anchieta


 

Rua São Bento

Schuhputzstation


 

Rua São Bento

Stadtautobahn Guimarães Rosa


 

Martinelli Gebäude

Rua Peixoto Gomide


 

Avenida Paulista

Casa di cultura e lingua italiana


 
Teatro Municipal
 
Vorherige Destination Zweiter Teil S.P.